Stadtwerkstatt
48-Hours-Redistribution/Don’t touch
Kunst-Silage
Erster Stock servus Clubraum / Durchgehend


Mais-Silage: Die Stadtwerkstatt zeigt im ersten Stock siliertes Material.


Mais und Maispflanzen im Haus der Stadtwerkstatt: Im Frühjahr wurden in der STWST einige Körner Mais ausgepflanzt. Es folgten Testpflanzungen und Feldbeobachtungen mit dem Mais, einer der ältesten Kulturpflanzen der Welt. Die Maispflanze ist hier zerkleinert in der Form eines großen Haufens Mais-Silage vorzufinden. Wir greifen einen Mengenaspekt auf: Es geht immer um Fragen der großen oder kleinen Menge, des Mehr-oder-Wenigers sowie der Verteilung. Es wird hier, mitten im Viehfutter, bereits im Vorfeld zu STWST48x6 MORE LESS immer wieder umgeschichtet, gleichverteilt und wieder angehäuft. Von größerem Interesse: Natürliche Verstoffwechselung und industrielle Nutzung treffen hier auf ein abstraktes Statement einer gärenden Kunst-Silage im Entropiemodus. Materialinszenierung mit kritischer Agency.


In der Versorgerin #127 ist ab 7. Sept 2020 ein Text zu diesem Thema publiziert.


48-Hours-Redistribution/Don’t touch ist ein Projekt der Stadtwerkstatt.


Projekt-Konnexes zu:
Nature Monotonia – STWST
Mais Matze_Speaking From the Grid Together – Julian Stadon & Sebastian Pappalardo
Hyper Informed Dough – STWST
Glashausfantasie 6 - Shirley Tempel – freundinnenderkunst